Aktuelles

Bernd burkhardt verstorben

Montag, 03.05.2021, von Sandy Hoffmann

 

Am letzten Sonntag verstarb der bekannte Suhler Schiedsrichter und Sportfunktionär Bernd Burkhardt nach langer schwerer Krankheit im Alter von nur 65 Jahren.

 

In der Erinnerung bleibt ein geachteter Mensch, ein tadelloser Sportsmann, wie auch Schiedsrichter und Schiedsrichterfunktionär, der sich große Verdienste in der Ausbildung und Entwicklung vieler erfolgreicher Schiedsrichter, gerade in Südthüringen und besonders im Rhön-Rennsteig-Kreis erwarb.

 

 

 „Berndel“ wie er von Freunden nur genannt wurde, prägte als anerkannter Schiedsrichter und Funktionär im damaligen KFA Suhl (später im KFA Werra-Rennsteig und im KFA Rhön-Rennsteig) entscheidend den Fußball und das Schiedsrichterwesen in Südthüringen mit. Bernd legte seine Schiedsrichterprüfung bereits 1974 ab. Er war einer der bekanntesten dieser Zunft in der damaligen Bezirksliga, der dritthöchsten Spielklasse in der DDR. Aufgrund seiner Leistungen, seiner Autorität und seiner Regelkenntnisse stieg er 1978 in die DDR-Liga auf, wo er Spiele der Staffel E leitete. Mit der politischen Wende wurde Bernd als Schiedsrichter für die Verbandsliga (höchste Klasse Thüringens) nominiert, wo er bis 1999 Spiele leitete. Zudem war er in dieser Zeit auch Assistent in der Amateuroberliga und gerade die damals „jungen Talente“ wie Torsten Jauch und Sandy Hoffmann profitierten von seiner enormen Erfahrung und seiner uneigennützigen Hilfsbereitschaft. Von 2010 bis 2014 war Bernd als Schiedsrichterbeobachter im Land Thüringen unterwegs. Zeitgleich arbeitete Bernd im KFA und Schiedsrichterausschuss Suhl und danach im Werra-Rennsteig-Kreis und im Rhön-Rennsteig-Kreis. Bernd war einer der Motoren bei den Zusammenschlüssen der KFA Suhl und Schmalkalden und dann mit dem Kreis Meiningen. Nach seinem krankheitsbedingten Ausscheiden verlor er dennoch nie die Bindung zu den Schiedsrichtern. Er beobachtete und coachte noch junge Talente im Kreis und war ein gern gesehener Gast bei Vollversammlungen und Lehrabenden. Auch hier fanden sein Rat und Hinweise aus seinem überaus großen Erfahrungsschatz die notwendige Aufmerksamkeit. Bernd Burkhardt erhielt für seine Verdienste viele Ehrungen und Auszeichnungen. Besonders wichtig waren für ihn die Ehrennadel des TFV in Gold (3. Oktober 2006) und seine Ernennung zum Ehrenschiedsrichter im KFA Rhön-Rennsteig. Bernd Burkhardt hat sich sein ganzes Leben lang für den Fußball und besonders aktiv für das Schiedsrichter-Wesen eingebracht. Respekt, Anerkennung und natürlich wirkende Autorität besaß er. Sein Name wird uns in Erinnerung bleiben. Danke „Berndel“. (Sandy Hoffmann)

 

ALLES GUTE, SANDY! - Sandy hoffmann wird 50

Sonntag, 02.05.2021, von Hans Hörnlein und Thomas Bischof

Am Sonntag wird Sandy Hoffmann 50 Jahre alt.

Der KFA Rhön-Rennsteig reiht sich ein in die große Schar der Gratulanten und wünscht von Herzen alles Gute, allem voran beste Gesundheit. Wir sind froh, dass es Menschen gibt, die sich dem Fußballsport verschrieben haben.

Es gibt Menschen, die sind Initiatoren, die sind Organisatoren, ja die sind so etwas wie ein Motor in einem Auto. Einen solchen Sportfreund möchten wir heute zum Geburtstag ehren.

Sandy ist kein Mann der großen Worte, er schreitet zur Tat.

Seine Laufbahn als aktiver Spieler begann 1977 beim SSV Seligenthal. Zweimal in Folge wurde er Torschützenkönig, das reichte ihm nicht. So wurde er 1991 Schiedsrichter. Damals war er knapp 20 Jahre alt. Die Schiedsrichterei hatte es ihm angetan. Ganz nebenbei war er auch lange Jahre Vorstandsmitglied in seinen Heimatverein.

Was Sandy anfasst, hat Hand und Fuß. 1994 gründete er die erste Frauenmannschaft in Seligenthal und war deren Trainer. Da der Fußballkreis Werra-Rennsteig keinen Spielbetrieb für Frauen anbot, wurde im Nachbarkreis Bad Salzungen gespielt. Dort trainierte er auch die Kreisauswahl mit großem Erfolg. Als im Jahr 1997 im KFA eine eigenständige Frauen-Kreisliga gegründet wurde, war Sandy der Initiator im damaligen Fußballkreis Werra-Rennsteig.

Im Jahr 1994 wurde Sandy Mitglied im KFA Werra-Rennsteig und dort verantwortlich für den Breitensport. Im gleichen Jahr übernahm er die Funktion des Schiedsrichteransetzersm im KFA, später wurde er Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses. Durch seine hohe Fachkompetenz und seinen Ehrgeiz war er seit 1995 über 10 Jahre als Schiedsrichter-Assistent die Regionalliga tätig, bereits ein Jahr später leitete Sandy Spiele in der Amateur-Oberliga. In dieser Leistungsklasse leitete er Fußballspiele bis 2004.

Seit dem Jahr 2004 fungierte er als Schiedsrichterlehrwart im damaligen BFA Südthüringen und im gleichen Jahr übernahm er die verantwortungsvolle Funktion des Schiedsrichter-Beobachters im TFV und NOFV, heute sogar in der Bundesliga.

 

Seit einigen Jahren ist Sandy Mitglied im Lehrstab des TFV und Stellvertreter des Vorsitzender im KFA Rhön-Rennsteig.

Neben seiner umfangreichen und verantwortungsvollen Tätigkeit im Beruf gehört er dem Kompetenzteam des DFB für Schiedsrichter an.

 

Alle Aktivitäten aufzuzählen füllt viele Seiten. Immer ist er „am Ball“, alles war er tut, geschieht mit Freude und hohem Sachverstand.

 

Auf Grund seiner jahrelangen Verdienste um die Entwicklung des Fußballsportes erhielt er viele Ehrungen und Auszeichnungen. So zum Beispiel die Ehrennadel des TFV in Gold vor 10 Jahren und die Verdienstnadel des NOFV im März 2020. Nicht zuletzt wurde er im Jahre 2015 Kreis-Ehrenamtsieger des KFA Rhön-Rennsteig und wurde vom DFB in den Club der 100 aufgenommen. Im Jahre 2016 wurde er nach 20 Jahren als Kreis-Schiedsrichter-Obmann zum Ehrenvorsitzenden der Schiedsrichter des Rhön-Rennsteig-Kreises ernannt und wurde im TFV Mitglied des Schiedsrichterausschusses.

 

Wir geben der Hoffnung Ausdruck, dass uns Sandy noch viele Jahre als Funktionär und aktiver Mitstreiter im Fußballsport erhalten bleibt und seine umfangreichen Erfahrungen an die jungen Mitglieder weiter vermittelt.

Neben den besten Wünschen zum Geburtstag möchten wir das kleine Jubiläum zum Anlass nehmen, unseren besonderen Dank für seine vielfältigen Aktivitäten aussprechen.

 

Sandy, weiter so! Auf die nächsten 50!!

Trauer um karl-heinz schmidt

Mittwoch, 21.04.2021, von Uwe Sell

 

Der KFA Fußball Rhön-Rennsteig, der Schiedsrichterausschuss und alle Schiedsrichter des KFA trauern um ihren Schiedsrichterkollegen und Ehrenschiedsrichter Karl-Heinz Schmidt.

 

Karl-Heinz Schmidt verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit am 13.04.2021 im Alter von 67 Jahren.

 

 

 

Karl-Heinz Schmidt war insbesondere im Meininger Raum eine Institution unter den Schiedsrichtern. Durch seine ruhige und sachliche Art verstand er es auch schwierige Spiele ohne größere Probleme über die Bühne zu bekommen. Seine kommunikative und offene Art kam auch bei den Spielern und Vereinen an und wurde entsprechend gewürdigt.

 

 

 

Karl-Heinz legte im Dezember 1972 seine Schiedsrichterprüfung ab. Schon früh wurde sein Talent erkannt und er qualifizierte sich für die Bezirksebene im damaligen Bezirk Suhl.

 

Nach Rückkehr in den KFA Meiningen 1979 war er über mehrere Jahrzehnte hinweg eine absolute Stütze in der höchsten kreislichen Spielklasse, der Kreisliga.

 

Mehrere Ansetzungen bei Pokalendspielen und auch bei Spitzenspielen zeugen von dieser Tatsache. Gerne gesehen wurde Karl-Heinz aber auch immer von den höherklassigen Schiedsrichtern unseres Kreises, die er uneigennützig als Schiedsrichterassistent unterstützte.

 

 

 

Im Jahr 2012 beendete Karl-Heinz, auch aus Verletzungsgründen seine aktive Schiedsrichterkarriere. Fortan gab er jedoch sein Wissen und seine Erfahrungen als Beobachter vor allem an jüngere Schiedsrichterkollegen weiter.

 

Diese Tätigkeit beendete er im Jahr 2016.

 

In diesem Jahr wurde Karl-Heinz Schmidt dann aufgrund seiner langjährigen Verdienste zum Ehrenschiedsrichter des KFA Rhön-Rennsteig ernannt.

 

 

 

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.

 

Wir werden Karl-Heinz stets in ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

Harry Felsch – ein überaus engagierter, langjähriger Fußballfunktionär wird 85

Sonntag, 28.03.2021, von Hans Hörnlein

Unser Ehrenmitglied und langjähriger Funktionsträger im Fußballsport, Harry Felsch, begeht am 28. März 2021 seinen 85. Geburtstag. Der Kreis-Fußballausschuss (KFA) Rhön-Rennsteig übermittelt ihm die herzlichsten Grüße und Glückwünsche.

 

Harry Felsch – ein Mann des Fußballsportes in unserer Region. Schon in seiner Jugendzeit begeisterte er sich für diesen schönen Sport. In den 60ern war sein Heimatort Römhild. Dort gestaltete er die Entwicklung des Fußballs entscheidend mit.

Neben seiner Trainertätigkeit bei Lok Meiningen half er gerne aus, als ein KFA-Vorsitzender gesucht wurde. Diese Funktion übte er im Fußballkreis Meiningen von 1961 bis 1963 aus.

Als eine ähnliche Situation wenig später entstand, führte er diese verantwortungsvolle Tätigkeit noch einmal in den Jahren 1966 bis 1968 aus. Danach blieb er aktiv im KFA. Weitere Stationen waren die eines Vorsitzenden des Jugendausschusses von 1968 bis 1972 sowie die des Staffelleiters von 1969 bis 1971. In den Jahren 1969 bis 1974 war Harry im Fußballkreis als Schiedsrichter auf dem Platz unterwegs.

Von 1977 bis 1981 übernahm Harry die Funktion des Abteilungsleiters Fußball bei seinem Heimatverein BSG Einheit Römhild.

Durch sein überaus großes Engagement im Fußballsport wurde er Schiedsrichter der Bezirksliga Südthüringen (BFA). Er pfiff von 1973 bis 1988 Spiele.

In den Jahren 1978 bis 1990 war er Vorsitzender der Spielkommission im Bezirk. Das füllte Harry jedoch scheinbar nicht aus. So war er Staffelleiter der Bezirksklasse Staffel II bis 1980. Bei Motor Steinach war er für einige Zeit Co-Trainer von Heinz Leib.

Ganz „nebenbei“ war Harry Felsch Freier Journalist. Das gab ihm die Möglichkeit, aktuell und fachlich über das Geschehen auf unseren Fußballplätzen zu berichten. Durch diese Tätigkeit bauten sich eine Menge von Freundschaften auf. So schrieb er für Steinach und Suhl, aber auch für Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiß Jena.

 

Dann kam die Wendezeit. Am 1. März 1990 wurde in Bad Blankenburg der Thüringer Fußball-Verband (TFV) aus der Taufe gehoben. Als überaus aktiver Mann des Bezirkes Suhl war Harry natürlich auch dort zur Stelle. Neben Dr. Andreas Hemmann, Karl-Heinz Dorf, Horst Konrad, Werner Triebel und Joachim Zeng gehört Harry Felsch zu den Gründungsmitgliedern unseres Verbandes.

In den Anfangsjahren führte Harry verschiedene verantwortungsvolle Tätigkeiten aus. So war er von 1990 bis 1992 Geschäftsführer, für ca. fünf Jahre der Verbandspressewart und von 1994 bis 1997 Vizepräsident unseres Verbandes.

Im Nordostdeutschen Fußball-Verband (NOFV) fungierte Harry Felsch einige Jahre als Vorsitzender des Spielausschusses. Sein sehr großes Engagement wurde gerne angenommen. Sehr viele Freundschaften wurden aufgebaut, die bis heute noch bestehen.

 

Sein großes Wirken für den Fußballsport wurde anerkannt und entsprechend geehrt. Harry erhielt als besonderes Dankeschön für die vielen Jahre im Ehrenamt die Ehrennadel des TFV in Gold, die Ehrennadel des NOFV in Silber und die Verdienstnadel des DFB.

Im Jahre 2016 wurde Harry auf Grund seiner Verdienste Ehrenmitglied im KFA Rhön-Rennsteig.

 

Wir sind stolz auf seine aktive Zeit in den verschiedenen Funktionen und danken zum Geburtstag herzlich.

Anlässlich seines 85. Geburtstages ehrt der KFA Rhön-Rennsteig Harry mit dem Ehrenzeichen des KFA.

 

Lieber Harry, bleib noch lange gesund! Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute.

Schiedsrichter-Ausschuss Rhön-Rennsteig auch im Lockdown aktiv

Freitag, 19.02.2021, von Thomas Bischof

 

Traditionell veranstaltet der Schiedsrichter-Ausschuss des Rhön-Rennsteig-Kreises seine Schiedsrichterausbildung Anfang des Jahres. Nun stand die Frage: Wie durchführen im Lockdown?

 

Aufgrund der guten Erfahrungen beim thüringenweiten Hybrid-Lehrgang im Sommer, in dem der neue Kreislehrwart Enrico Schmidt aktiv eingebunden war, ließ die Antwort nicht lange auf sich warten: Natürlich führen wir den Lehrgang durch! Denn trotz der aktuellen Situation meldeten die Vereine neun potentielle Anwärter. Erfreulich war dabei, dass darunter auch zwei Frauen in die Ausbildung starteten.

 

In den komplett online stattfindenden Lehrgangs-Tagen wurden die Regelpräsentationen via Video vorgestellt und im Gespräch mit den Teilnehmern erläutert. Die Teilnehmer zeigten sich positiv beeindruckt. „Enrico hat das wirklich klasse gemacht. Großes Lob!“, sagte beispielsweise Franziska Rohr, eine der weiblichen Teilnehmerinnen.
Da die Prüfung zwingend in Präsenz durchgeführt werden muss, sich aber nur zwei Haushalte treffen durften, wurden die Teilnehmer vom Schiedsrichter-Ausschuss einzeln geprüft.

 

Erfreulicherweise bestanden alle die Prüfung, sodass sich der Fußballkreis nach Wiederaufnahme des Spielbetriebes über neun neue Schiedsrichter freuen darf.

 

Ein besonderer Dank des KFA geht an den engagierten Lehrwart und den Schiedsrichterausschuss!

 

TFV beteiligt sich am e-Pokal des dfb

Download
eFootball-Pokal
Als erster Fußballnationalverband ruft der DFB zu einem eFootball-Pokalwettbewerb auf. Näheres siehe Anhang bzw. auch auf der Seite des TFV.
Dies ist sicherlich kein Ersatz für ein "richtiges" Fußballspiel, aber die Kommunikation zu und zwischen den Spielern - vor allem auch bei den Nachwuchsmannschaften - kann dadurch sicher etwas angeregt werden.
21-01-10_ eFootball Pokal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.6 KB

der kfa informiert: aussetzung Spielbetrieb im dezember

Sonntag, 29.11.2020, von Hans Hörnlein

Auf der Grundlage der aktuellen Situation im Umgang mit der Corona-Pandemie und der starken Einschränkung des Fußballsports durch die Behörden entscheidet sich der Fußballkreis Rhön-Rennsteig angelehnt an die Entscheidungen im TFV, den

 

Spielbetrieb in allen Klassen bis zum 31. 12. 2020 auszusetzen.
UPDATE (01.01.2021): Auch weiterhin wird der Spielbetrieb ausgesetzt bleiben, bis die allgemeine Pandemie-Lage etwas anderes zulässt!

 

Der Trainingsbetrieb kann im Rahmen der behördlichen Festlegungen unter Einhaltung der Hygieneregeln fortgesetzt werden.

 

Wir wünschen allen Vereinen und Mannschaften, dass sie die momentane Lage gut überstehen!

Sobald eine neue Situation entsteht, werden wir uns rechtzeitig an unsere Vereine bezüglich Fortführung des Spielbetriebes wenden.

Schiedsrichter bilden sich auch in der spielpause fort

Montag, 23.11.2020, von Uwe Sell

Am vergangenen Sonntag, 22.11.2020 führte der Schiedsrichterausschuss des KFA Rhön-Rennsteig erstmals eine Schiedsrichterweiterbildung als Onlinelehrgang durch. Unter Leitung von Lehrwart Enrico Schmidt, der sich auch um die technischen Voraussetzungen kümmerte, sowie KSO Mario Liebaug nahmen insgesamt 55 Schiedsrichter dieses Schulungsangebot wahr.

 

Lehrthema dieser Veranstaltung war das Foulspiel und seine Auswirkungen. Nachdem zunächst Mario Liebaug über einige aktuelle Probleme referierte, stieg dann Enrico Schmidt in das Lehrthema ein. Nach seiner Präsentation zum Einstieg wurden Videosequenzen und Regelfragen zum Thema dargeboten. Hier wurden die Teilnehmer aktiv per Chat mit ins Thema eingebunden. Anstehende Fragen und Probleme wurden dann auch geklärt. Die Teilnehmer konnten somit auch Fragen zu aktuellen Problemen stellen.

 

Da Präsenzveranstaltungen in der jetzigen Lage nicht möglich sind, wurde dieses Onlineangebot gut angenommen, eine Wiederholung ist durchaus denkbar. Seitens des Schiedsrichterausschusses, wie auch der Teilnehmer war man sich aber auch einig, dass zukünftig, sobald es möglich ist, wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden sollten, auch um die Kommunikation untereinander weiter zu fördern.

 

Der Schiedsrichterausschuss gibt bekannt, dass ein Neuausbildungslehrgang auf jeden Fall für Januar 2021 geplant ist. Je nach Lage ist aber noch offen in welcher Form.

Entsprechende Informationen gehen den Vereinen noch zu.


KFA wählte neuen vorstand

Montag, 09.03.2020, von Thomas Bischof (Foto: Ralf Ilgen)

Im Rahmen des Kreisfußballtages wurde auch einer neuer KFA-Vorstand gewählt. Wobei "neu" nur auf die Zuschnitte der Verantwortlichkeiten zutrifft, nicht aber auf die personelle Zusammensetzung.

 

Dem KFA gehören an (v.l.n.r.):

Günter Schuster (Vors. Spielausschuss)

Rolf Christian (Schatzmeister)

Mario Dittmar (Vors. Jugendausschuss)

Mario Liebaug (Vors. Schiedsrichterausschuss)

Hans Hörnlein (KFA-Vorsitzender)

Sandy Hoffmann (stv. KFA-Vorsitzender)

Thomas Bischof (Vors. Qualifizierungs-/Öffentlichkeitsausschuss

Uwe Sell (Vorsitzender Sportgericht)

Hans-Jürgen Herbst (Vors. Breitensport- & Frauen-/Mädchen-Ausschuss)

 

Auszeichnungen zum 3.Kreisfußballtag

Samstag, 07.03.2020, von Thomas Bischof

Den 3. Kreisfußballtag nutzte der KFA um verdienstvolle Sportfreunde auszuzeichnen und sich damit für ihr langjähriges Engagement zu bedanken:

 

Folgende Sportfreunde wurden ausgezeichnet.

 

Zum Ehrenmitglied des KFA wurde (in Abwesenheit) Peter Freche ernannt! Er schied aus dem KFA aus, dem er lange Zeit angehörte. Seine Arbeit erledigte er stets vorbildlich zum Wohle des KFA!

 

Hans Hörnlein (Friedeberger SG Suhl; GutsMuths-Ehrenplakette in Gold)
Günter Schuster (SV Trusetal; GutsMuths-Ehrenplakette in Gold)
Armin Horn (SV RW Unterschönau; GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze)
Rolf Christian (SV Schwarzbach; Verdienstnadel des DFB)
Karl-Heinz Gläser (FSV RW Breitungen; Ehrennadel des NOFV in Gold)
Ralf-Michael Bloß (SV Empor Dreißigacker; Verdienstmedaille des NOFV)
Wolfgang Blum (SC Obermaßfeld; Verdienstmedaille des NOFV)
Sandy Hoffmann
(FVI Brotterode; Verdienstmedaille des NOFV)
Uwe Sell (TSV Neubrunn; Verdienstmedaille des NOFV)
Marc Weisheit (SV Struth-Helmershof; Ehrennadel TFV in Gold)
Mike Noack (Herpfer SV; Ehrennadel TFV in Gold)
Ingolf Wintzer (SV Empor Dreißigacker; Ehrennadel TFV in Bronze)
Frank Haueisen (Mendhausen; Ehrennadel TFV in Bronze)

 

Hinweis für die vereine zur sicherheitsrichtlinie

Sonntag, 17.11.2019, von Mario Liebaug

Durch den Schiedsrichterausschuss des Kreises wurden zu den Fortbildungen am vergangenen Wochenende alle Schiedsrichter darauf aufmerksame gemacht und angewiesen, dass Verstöße gegen die Sicherheitsrichtlinie des KFA auf dem Elektronischen Spielbericht zu notieren sind.

 

Die Sicherheitsrichtlinie ist im Downloadbereich zu finden!

 

Besonders die Festlegung, dass zu allen Spielen ausschließlich Getränke in Plastegefäßen ausgeschenkt werden dürfen, ist von den Vereinen zu beachten!

c-Trainer bildeten sich fort

Sonntag, 25.08.2019, von Thomas Bischof

Am 24.08.2019 fand die turnusmäßige thematische Fortbildung für die Trainer des Kreises statt, die bei C-Trainern mit 10 LE zur Lizenzverlängerung angerechnet wird.

 

Auch in diesem Jahr versuchte der Qualifizierungsausschuss wieder Themen zu finden, die für Bambini- bis Männer-Trainer interessante Inhalte bereithalten.

 

Trotz mehrfacher Ankündigungen, auch im Veranstaltungskalender des TFV, meldeten sich nur 15 Sportfreunde an, von denen am Ende lediglich elf erschienen.

 

Trotzdem entschieden sich die Verantwortlichen, den Lehrgang durchzuführen. Kreislehrwart Thomas Bischof fungierte gemeinsam mit Torwarttrainer Jens Lange von der WSG Zella-Mehlis als Referent und schulte die Teilnehmer in den Themen „Torwart-Training“ und „Methodische Reihen zum Erlernen der Grundlagen-Techniken“.

 

Die anwesenden Teilnehmer zeigten sich sehr engagiert und arbeiteten sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis intensiv mit und erweiterten ihr Wissen. Besonders in der Praxis tauschten sich die Teilnehmer intensiv zur Trainingsdurchführung aus. Das gute Wetter und die hervorragenden Bedingungen in der „Arena Schöne Aussicht“ in Zella-Mehlis rundeten den Fortbildungstag gelungen ab!

 

Anfragen

Hans Hörnlein

Vorsitzender

Backstraße 4

98527 Suhl

Kontakt

KFA Rhön-Rennsteig

im Thüringer Fußballverband e.V.

Geschäftstelle

Stadion Maßfelder Weg 9

98617 Meiningen

im Thüringer Fußballverband e.V.

Hauptsponsor